Negative Glaubenssätze

Lassen Sie los von negativen Glaubenssätzen

Negative Glaubenssätze sind unbewusste Gedankenmuster und blockieren Sie, Ihr Leben, Ihre Arbeit. Sie bremsen aus, wo es voran gehen könnte, und hindern Sie daran, Ihr volles Potential auszuschöpfen. Befreien Sie sich von negativen Glaubenssätzen, um

  • endlich Ihre Ziele zu erreichen
  • weniger Stress und Negativität zu spüren
  • die selbsterfüllenden Prophezeiungen zu beenden

Sie haben es selbst in der Hand, Ihre über Jahre angesammelten negativen Glaubenssätze loszulassen. Mit meiner Hilfe werden Sie erkennen, welche Glaubenssätze Ihr Leben negativ beeinflussen und mit welchen Mitteln (Hypnose) ich Sie davon befreien kann.

Durch Hypnose negative Glaubenssätze loslassen

Hypnosetherapeuten hören beim Erstkontakt immer wieder: «Weißt du, ich möchte schon gerne Hypnose machen. Aber ich habe Angst, dass ich manipuliert werde.» Aber sicher werden Sie manipuliert! Was denn sonst?

Die Angst vor hypnotischer Manipulation, die viele Menschen ausdrücken, bezieht sich beim genaueren Hinsehen nicht auf die Manipulation selbst, denn es ist ja eine Veränderung gewünscht. Sondern sie bezieht sich vielmehr auf irgendwelche Tricks aus der Show-Hypnose, die irgendwo gesehen wurden.

Hypnose zur Kommunikation mit dem Unterbewusstsein

Diese Angst ist unberechtigt. Hypnose macht eine direkte Kommunikation mit dem Unterbewusstsein möglich. Die Aufgabe des Unterbewusstseins ist in erster Linie, uns in unserem Leben zu schützen. Schnell und effizient zu entscheiden, wer Freund oder Feind ist. Das war vor Urzeiten überlebenswichtig.

Unser Unterbewusstsein macht 95% unseres ganzen Verstandes aus. Die restlichen 5% bestehen aus unserem Bewusstsein. Das Unterbewusstsein ist involviert in unser „Bauchgefühl“, wenn wir z.B. Entscheidungen intuitiv treffen. Studien besagen, dass oft Entscheidungen, die von innen heraus getroffen wurden, die besseren sind. Die vielen kleinen Einzelheiten werden unbewusst wahrgenommen, da unser Bewusstsein nur einen kleinen Teil abdecken kann.

Somit ist unsere Wahrnehmung immer subjektiv, geprägt von unseren Mustern, Glaubenssätzen und Erfahrungen. So wie unsere Programmierung in unserem Unterbewusstsein gesetzt wurde, so reagieren wir auf unsere Situation und allen anderen Bereichen.

So weit so gut, wenn wir von positiven Mustern und Theorien sprechen. Doch was passiert jetzt genau, wenn wir negative, einschränkende Glaubenssätze in uns tragen? Und wie können wir von negativen Glaubenssätzen loslassen?

Negative Glaubenssätze sind wahre Energiefresser

Kennen Sie die Gedanken wie "Das bezahlen meine Kunden niemals" oder "Ich muss nicht unbedingt reich werden"? Dies sind genau die Gedanken, die Sie als Selbständiger und Geschäftsführer klein halten. Wenn Sie den einen Glaubenssatz in sich tragen 'Ich bin es nicht wert', können Sie noch so ein gutes Produkt haben, Sie werden es nicht zum richtigen Preis und mit dem richtigen Selbstbewusstsein nach außen tragen.

Das Unterbewusstsein ist ein Meister, wenn es darum geht, Sie zu schützen. Daher sucht es immer wieder Situationen, die Ihre abgespeicherten Glaubenssätze bestätigt.

Was immer Sie denken, Sie haben recht. Im Positiven wie auch im Negativen.

Sie kennen es vielleicht aus Ihrem Alltag. Es gibt Menschen, die fahren mit dem Auto in die Stadt und gehen davon aus, dass sie einen Parkplatz finden werden. Und siehe da, sie finden einen. Wie bestellt wartet dieser bereits auf sie. 

Andere Menschen hingegen fahren bereits mit dem Glauben los, dass sie bestimmt wieder keinen Parkplatz finden. Wie die Geschichte weitergeht, können Sie sich vorstellen… Wie schön wäre es jetzt, einfach mal positiv zu denken und gleich ist alles anders.

Doch so einfach lässt sich unser Bewusstsein leider nicht umprogrammieren. Was sich über Jahre oder Jahrzehnte immer wieder manifestiert hat, ist tief eingeprägt. Wiederholungen führten zu einer stetigen Bestärkung.

Und genauso können auch Sie Ihr Unterbewusstsein verändern. Was im Negativen funktioniert, ist auch im Positiven möglich. Mit Wiederholungen! Es reicht also nicht, sich einmal was vorzunehmen und schwupp ist alles anders. Sie müssen Ihre Veränderungen wirklich wollen und dranbleiben.

Tägliche Wiederholung, um negative Glaubenssätze loszulassen

Wachen Sie z.B. ab sofort morgens auf und denken Sie als erstes: «Ich bin unheimlich dankbar für…». Sie werden sehen, nach einiger Zeit verändert sich Ihre Ausstrahlung. Sie werden sich positiver fühlen und Ihre Mitmenschen werden diese Veränderung wahrnehmen.

Probieren Sie es noch heute aus. Hören Sie sich mein Audio-File (gerne auch mehrere Male) an und lösen Sie sich von Ihrer einschränkenden Lehrmeinung.

Sie können das Audio so oft hören, wie Sie mögen. Je öfter Sie diese Übung machen, je konsequenter wird sich Ihr gewählter Glaubenssatz auflösen und Sie nicht weiter einschränken oder belasten. Je stärker Sie daran interessiert sind, von negativen Glaubenssätzen loszulassen, je schneller werden Sie das Ergebnis erreichen.

Von welchen negativen Glaubenssätzen möchten Sie sich in Zukunft verabschieden?

Teilen Sie mir dieses im Kommentar mit oder kontaktieren Sie mich.

Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}