Auf zu neuen Ufern nach schwieriger Fusion

Raiffeisen Bank St. Gallen West – Entwicklung der Organisation und Bankleitung 

Das Wichtigste in Kürze:

Damit die anspruchsvolle Fusion von mehreren Bereichen und Geschäftsstellen zu neuen Höhenflügen führt, hat sich die Raiffeisen St. Gallen West für ein mehrmonatiges Sparring der Bankleitung entschieden.

Neue Strukturen, verbesserte Zusammenarbeit und klare Ziele: Nach 4 Monaten Sparring ist die Fusion Geschichte. Nach holprigem Start des Bankenverbundes liegt der Fokus nun voll auf Zukunft und Wachstum.

Ausgangslage und Herausforderungen:

Führungskräfte verlassen das Boot

2019 fusionierten drei bisher eigenständige Raiffeisenbanken zum Regionalverbund Raiffeisen St. Gallen West. Dafür wurden die jeweiligen Verwaltungsräte und Bankleitungen zusammengeführt.

Als Folge dieses Prozesses entwickelten sich interne Konflikte und führte zu Austritten innerhalb der Belegschaft. Seit 2020 arbeiten Verwaltungsrat und Bankleitung kontinuierlich an der Stabilisierung der neuen Organisation.

Über 2 Jahre nach dem Zusammenschluss, störten noch immer alte Muster und Strukturen das gemeinsame Vorankommen. 

Daraufhin kamen Verwaltungsrat und Bankleitung zum Schluss, dass ein erfahrener Sparring-Partner die weitere Entwicklung und Zusammenarbeit des Führungsteams unterstützen sollte.

Ziele der Zusammenarbeit:

Stabilisierung der Organisation und Zukunftsperspektive öffnen

Das sollte mithilfe eines externen Sparring-Partners erreicht werden:

Im Fokus
  • Stabilisierung der Organisation
  • Strategische Umsetzung zur Beraterbank
  • Verbesserte Zusammenarbeit von Verwaltungsrat und Bankleitung bezüglich Klarheit und Ergebnisse in der operativen Steuerung der Organisation
  • Individuelle und kollektive Entwicklung der Bankleitung durch moderierte Workshop und Sparrings Individuelle und kollektive Entwicklung der Bankleitung durch moderierte Workshop und Sparrings (Leadership im Alltag stärken)
  • Arbeitgeberattraktivität erhöhen

Lösung

Individuelle Sparrings und moderierte Workshops mit den beteiligten Gremien

Der erste Schritt zur Organisationsstabilisierung waren Einzelgespräche mit der Verwaltungsratspräsidentin und Bankleitung.

3-teilige Workshop Serie: Die Bankleitung erarbeitet einen Plan mit spezifischen Handlungsempfehlungen und präsentiert diese dem Verwaltungsrat. Inklusive roten Faden zur Umsetzung innerhalb der Organisation. 

Diese Ergebnisse bildeten die Arbeitsgrundlage für die folgenden Monate.

Individuelle Sparrings und regelmässige Arbeitseinheiten: Sparring24 unterstützte die Bankleitung über mehrere Monate hinweg. So wurde die konzentrierte Entwicklung der Führungskräfte und der Organisation als Ganzes gewährleistet.

Für eine stärkere Zusammenarbeit von Verwaltungsrat und Betriebsleitung wurden moderierte Workshops mit beiden Gremien durchgeführt. Im Fokus standen dabei

Im Fokus
  • die strategische Entwicklung der Organisation
  • Kommunikation und Zusammenarbeit der Gremien
  • Verbesserung der Aussenwirkung als Finanzdienstleister der Region St. Gallen West.

Ergebnisse

Neue Strukturen und Fokus auf langfristige Strategie

Im Fokus
  • Erheblich vereinfachte Kommunikation durch die Reduktion von Schnittstellen und kürzeren Entscheidungswegen.
  • Merklich harmonischere Zusammenarbeit zwischen Verwaltungsrat und Betriebsleitung durch neue Meetingstruktur. Der Fokus liegt heute auf klaren Zielen und Ergebnissen.
  • Klarheit über eigene Verantwortlichkeiten. Stärkung von Klarheit und Selbstvertrauen der Betriebsleitung durch regelmässige Lerneinheiten. Eine durchgeführte Mitarbeiterumfrage bestätigt die positive Entwicklung zugunsten aller Kolleginnen und Kollegen.

Die Bankleitung und der Verwaltungsrat haben Zusammenarbeit mit unserem Sparring-Partner, über das bisherige Projekt hinaus, verlängert. So führen Sie den Erfolgsprozess bewusst weiter.

« So muss Sparring sein »

Was sagt der Kunde?

Reto Ochsner « In wenigen Monaten haben wir interne Diskussionen angestossen und Anpassungen in der Organisation vollzogen. Vor allem merken wir Folgendes: Das Denken aller beteiligten Personen hat sich verändert. 

Wir kommunizieren nun viel klarer miteinander und gehen selbstbewusst in die nächste Phase der Raiffeisenbank St. Gallen West.

Danke an Reto für seine direkte, aber bedürfnisorientierte Art und Weise, die Situation zu handeln. Wir werden weiter zusammenarbeiten. Denn so muss Sparring aussehen. »

Reto Ochsner

Reto Ochsner,
Vorsitz der Bankleitung

Sie erkennen sich in einigen Punkten wieder?

Kämpfen Sie mit den Folgen struktureller Umwälzungen?

Oder merken, dass wichtige Personen aneinander vorbeireden?

Dann vereinbaren Sie einen Virtual Coffee mit uns, um erste Lösungsansätze zu erarbeiten.

Erste Impulse garantiert.

DIE MEHRWERT-VOM-ERSTEN-MOMENT-GARANTIE

Weil Ihre Zeit wertvoll ist

Buchen Sie einen Virtual Coffee und Sie erhalten bereits in den ersten 30 Minuten wertvolle Denkansätze, die Sie weiterbringen. Versprochen.

Was passiert, wenn Sie das Gefühl haben, keinen Mehrwert aus der Unterhaltung gezogen zu haben? Dann zahlen wir Ihnen Ihren Stundenlohn für die Zeit des Gesprächs. 

Damit Sie aus dem Gespräch nur gewinnen können.

 


Weitere Case Study folgen hier in Kürze