fbpx

Persönlichkeit

0  KOMMENTARE

ENTSCHEIDE MUTIG UND SELBSTBEWUSST

von Reto Gurini

«Du musst dich endlich entscheiden!» Wie oft hast du diesen Satz schon gehört oder zu dir selber gesagt? Die Entscheidungen, denen wir im täglichen Leben immer wieder gegenüberstehen, können sehr verschieden sein. Sie reichen von mehr oder weniger belanglosen Fragen wie «Was möchte ich heute essen?» über die Wahl der richtigen Schuhe im Laden bis hin zur Entscheidung für den richtigen Partner oder die richtige Investition.

Für Unternehmer haben Entscheidungen üblicherweise eine weitreichende Konsequenz, denn diese haben Einfluss auf die Lebensgrundlage, die Mitarbeiter, die Kunden und auch auf die Familie. Damit wird das Entscheiden zu einer zentralen und verantwortungsvollen Aufgabe, die ein Unternehmer wahrnehmen muss. Wenn es denn nur so einfach wäre.

Selbstbewusstsein

Nicht alle Menschen trauen sich, schnell und konsequent Entscheidungen zu treffen.  Aus Angst, andere Menschen zu verletzen, sich unbeliebt zu machen, etwas zu verlieren oder ganz offenkundig eine Fehlentscheidung zu riskieren, scheuen sie sich davor, eindeutig Position zu beziehen. Wer sich entscheidet, der ist fassbar und manchmal auch angreifbar. Personen mit wenig Selbstbewusstsein scheuen sich, mutig Entscheidungen zu treffen, und halten häufig ihre Meinung vorerst zurück. Bist du selbstbewusst genug, hast du es leichter.

Aus Erfahrung als Sparring-Partner für Unternehmer weiss ich, dass schnelle Entscheidungen den Eindruck eines guten Selbstbewusstseins erwecken können, sich dahinter aber etwas ganz anderes abspielen kann. War die Entscheidung die richtige? Hätte ich nicht anders entscheiden sollen? Wäre der andere Weg nicht einfacher gewesen?

Wenn einem nach einer getroffenen Entscheidung solche Fragen belasten, hat man wohl schnell entschieden und im selben Moment bereits sich und seine eigene Meinung angezweifelt.

Alternativen loslassen

Entscheidungen zu treffen, heisst immer, zwischen zwei oder mehreren Alternativen auszuwählen. Wenn du dich für etwas entscheidest, musst du Alternativen loslassen. Dies bedeutet auch, darauf vertrauen zu können, dass die Wahl, die du getroffen hast, richtig ist. In der Regel ist zu beobachten, dass es Menschen sehr leicht fällt, Entscheidungen zu treffen. Wirklich problematisch wird es erst dann, wenn sie daraus folgend mögliche Optionen loslassen müssen.

Erfolgreiche Unternehmer wissen, dass immer mehrere Wege nach Rom führen. Also beschreiten sie konsequent den einen und sind sich sicher, dass sie ankommen werden. Wer zur gleichen Zeit noch andere Wege verfolgt, sich damit auseinandersetzt und all diese Pfade beschreiten möchte, wird sich verlaufen und später oder gar nie ankommen.

Unternehmer, die mich nach einem «Rezept für gute Entscheidungen» fragen, erhalten folgende Antwort: Wer davon überzeugt ist, dass der wichtigste Baustein für ein erfülltes Lebenskonzept Beziehungen sind, nimmt dies als Entscheidungsgrundlage. Frage dich, welche Entscheidung dir und deinem engsten Umfeld nützt bzw. schadet. Sollte die Entscheidung überhaupt keinen Einfluss darauf haben, dürfte sie kaum von Relevanz sein und bedarf keiner übermässigen Abwägung.

Mutig sein

Den Mut zu haben, zu entscheiden, ist nicht immer einfach. Es bedarf einiger Qualifikationen für mutige Entscheidungen:

  • Entschlossenheit
  • Risikobereitschaft
  • Abwägung
  • Zuversicht
  • Wertorientierung

Nietzsche ging seinerseits davon aus, dass die Sichtweise eine zentrale Rolle dabei spielt, wofür man sich einsetzt. Zu wissen, wie wichtig das Ziel ist, wofür man das Risiko eingeht, das soll es sein, was die Kraft der Entschlossenheit ausmacht.

Entscheidungen herbeizuführen, ist ein wichtiger Teil meiner Arbeit als Sparring-Partner für Unternehmer. Je länger wir mit einer Entscheidung warten, desto klarer müssen wir Folgendes anerkennen: Nicht, weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.

In vielen Fällen spielen hier mehrere Aspekte zusammen. Gerade wenn es um die Frage der eigenen Positionierung geht, benötigen wir ein gutes Mass an Selbstbewusstsein, Mut zum Loslassen von Alternativen, eine klare Entscheidung und die Zuversicht, auf dem richtigen Weg zu sein.

Nicht entscheiden

Sich nicht zu entscheiden, ist die meistgefällte Entscheidung. Dies wird immer wieder offenkundig, wenn es um die Wahlbeteiligung geht. Die Zahl der Nichtwähler ist nicht nur in Schweiz, sondern auch in anderen Demokratien sehr hoch. Menschen fühlen sich überfordert oder sind gleichgültig. Sie meinen, ihre Wahl bringe sie nicht weiter, und halten sich daher lieber raus. Tatsache ist aber, dass das bewusste Nicht-Entscheiden mehr Folgen hat, als man zunächst annimmt. Ungewollte Kräfte erhalten so mehr Auftrieb und auf lange Sicht kann ein bewusstes Nicht-Entscheiden sogar Schaden anrichten.

Menschen, die nicht entscheiden, beschneiden sich stückweise ihrer eigenen Freiheit, denn frei ist man nur, wenn man (wenigstens innerlich) ungebunden und nicht fremdbestimmt ist. Wer das Glück seiner Wahlfreiheit wahrnimmt, wird mit Entscheidungsfreiheit belohnt und erreicht damit Handlungsfreiheit.

Luxusproblem

So schwer es dir auch manchmal fallen mag, dich zu entscheiden, betrachte die Möglichkeit, eine Entscheidung zu treffen, in dem Moment von der positiven Seite. Mehrere Alternativen zu haben, ist zweifelsfrei so etwas wie Luxus.

Viele Menschen haben schlicht keine Wahl oder gar kein Mitentscheidungsrecht. In einer Diktatur – und wir haben weiss Gott noch zu viele davon – haben Menschen keine Wahl zwischen verschiedenen Parteien. Die Richtung, in die es geht, ist vorgegeben und lässt keinen Raum für eigene Sichtweisen.

Du aber kannst zwischen zwei oder drei Alternativen entscheiden! Freue dich darüber, dass man dir im Leben so viel Wertschätzung entgegenbringt und du mehrere Alternativen hast! Triff deine Entscheidungen!

Bist du nicht genau deshalb Unternehmer geworden, weil du frei und selbstbestimmt entscheiden wolltest? Tu es, entscheide zu deinem eigenen Wohle und für die positive Entwicklung deines Unternehmens.

Routine als Sicherheit

Sich fortwährend entscheiden zu müssen, kann in Stress ausarten. In der Psychologie und Soziologie wird daher dem Begriff Routine eine grosse Bedeutung zugemessen. Routine gibt uns Sicherheit. Ein Gerüst, an dem wir uns entlanghangeln. Dazu gehören Regeln wie feste Arbeitszeiten, festgelegte Prozeduren bei der Arbeit, ein fester Sitzplatz am Tisch oder eben, sich regelmässig zu entscheiden!

Was hilft dir einfach und schnell zu entscheiden? Ich freue mich über deinen Kommentar!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DEINE POSITIONIERUNG FINDEN OHNE FRUST

5 FEHLER DIE ICH ALS UNTERNEHMER MACHTE – UND WAS DU DARAUS LERNEN KANNST

LÖSE DEINEN KUNDEN PROBLEME

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}