Betriebliches Mentoring

Betriebliches Mentoring - Ihre Basis zum Erfolg

Höher, schneller, weiter - wir leben im Zeitalter der Superlative. Besonders im beruflichen Umfeld bedeutet dies, dass man sich stetig weiterentwickeln und verbessern muss, um mit der Konkurrenz mithalten zu können. Hinzu kommt ein gesellschaftlicher wie technologischer Wandel.

Unternehmen aller Branchen arbeiten stetig daran, durch frische Konzepte, Ideen und organisatorische Optimierungen Schritt zu halten. Dies bedeutet, dass Mitarbeitende von der Führungsebene bis zur Basis regelmässig gefordert sind und vor neuen Herausforderungen stehen. Betriebliches Mentoring ist ein Tool, das sich gezielt anwenden lässt, um diese Aufgabe effizient zu meistern.

Was ist betriebliches Mentoring?

Die Stärke des betrieblichen Mentoring liegt in erster Linie in seinen prozessbegleitenden Kompetenzen. Es wird bedarfs- und situationsgerecht eingesetzt, um arbeitsplatzrelevante Fragen und Herausforderungen anzugehen. Das Mentoring setzt auf individuelle Lösungen, die sich in verschiedener Form präsentieren können:

  • Förderung von Führungsfähigkeiten
  • Definition von Handlungskompetenzen
  • Selbstreflexion
  • Kompetenzvermittlung zur Konfliktlösung
  • Erlernen von Kommunikationsstrategien

Da das betriebliche Mentoring ein flexibles Lösungsmodell darstellt, lässt es sich auf diversen Wegen realisieren. Es eignet sich für die Optimierung der persönlichen Entwicklung in der Arbeitswelt und als Werkzeug für die Gesamtoptimierung eines Betriebs.

Betriebliches Mentoring und Coaching - die Unterschiede kennen

Das betriebliche Mentoring lässt sich klar vom Coaching abgrenzen. Seine Kernkompetenzen gehen weiter über das Coaching hinaus. Das Coaching fokussiert sich auf die Optimierung von Organisationen, Prozessen oder Einzelpersonen - das Ziel des Coachings ist dabei von Anfang an klar definiert. Hier bestimmt die Kundschaft, wohin die Reise gehen soll. Der Coach gibt Hilfestellungen und agiert in erster Linie initiierend. 

Betriebliches Mentoring ist in der Lage, Probleme zu erkennen, Lösungswege zu erarbeiten und Unternehmen sowie Einzelpersonen das notwendige Know-how zu vermitteln, um effizientere Wege zu gehen. Damit bietet es neben dem Coaching auch eine individuelle Beratung, Trouble Shooting, Leadership Training und Interventionshilfe. Dieses breite Kompetenzprofil erlaubt es betrieblichen Mentoren und Mentorinnen, komplexe Strukturen nachhaltig und kundengerecht zu optimieren.

Führungskraft Kompetenzen

Für wen Mentoring als Optimierungstool geeignet ist

Auch wenn das Mentoring in Unternehmen zunehmend eine relevante Rolle einnimmt, ist die Umsetzung oft halbherzig. Es ist keine Seltenheit, dass Mentoring als Teil des Skillsets von Führungspositionen oder als Aufgabe der Geschäftsführer erwartet wird - in den wenigsten Fällen ist dieser Aufgabenbereich dabei klar definiert.

Im Arbeitsalltag stellt sich dann heraus, dass wichtige Aufgaben des Mentorings schlichtweg nicht durch Vorgesetzte nebenher erledigt werden können. Neben dem Zeitmangel spielen hier vor allem fehlende Kompetenzen eine Rolle.

Unternehmen jeder Grösse und Branche können ein professionelles Mentoring nutzen, um eine Reihe von Fragen und Aufgaben gezielt anzugehen. Dabei ist es nicht notwendig, mögliche Problembereiche im Vorfeld selber zu definieren. Die Expertise der Mentoren umfasst die Problemerkennung. Eine Optimierung ist im klassischen Arbeitsalltag ebenso möglich wie im Rahmen von akuten Herausforderungen:

  • Organisatorische Änderungen
  • Prozessumstellungen
  • Hohe Arbeitsbelastung
  • Umfassende Projekte
  • Konfliktsituationen
  • Expansion

Auch der Entwicklungswunsch von Mitarbeitenden kann berücksichtigt werden. Wenn sich Unternehmen in solchen Situationen darauf verlassen, dass bestehende Strukturen diese Extralast mittragen, sind Sackgassen und Frust vorprogrammiert. In diesem Fall kann ein externer betrieblicher Mentor eine gute Hilfe für Mensch und Organisation sein und im besten Fall sogar die Lebensqualität verbessern.

Berufliche Herausforderung dank Mentoring besser bewältigen

Es wird schnell deutlich, dass das betriebliche Mentoring ein umfassendes Optimierungstool ist, das sich individuell anwenden lässt. Dabei hat ein professioneller Mentor mehr zu bieten als ein breites Skillset. Firmeninternes Mentoring ist oft an bewusste und unbewusste Erwartungen gebunden, die es erschweren, einen klaren Blick auf das Wesentliche zu behalten. Externe Mentoren können hier mit wichtigen Qualitäten punkten:

  • Neutralität 
  • Unvoreingenommenheit
  • Neuer Blickwinkel
  • Externe Wahrnehmung

Dies erleichtert den Zugang zur Organisation und den einzelnen Mitarbeitenden. Offene Gespräche und eine unvoreingenommene Zusammenarbeit sind so die Grundlage für den Erfolg.

Dieses stabile Fundament erlaubt es dem Mentoring, seine Kernaufgaben effizient durchzuführen. Gemeinsam lassen sich Probleme erkennen und Ziele definieren. Dies kann für Einzelpersonen mit dem Wunsch nach Weiterentwicklung und im Rahmen einer Lernbegleitung ebenso stattfinden wie in der Prozessoptimierung.

Anschliessend wird nach möglichen Lösungsansätzen gesucht. Hier ist die Expertise des Mentors ausschlaggebend. So können zielorientierte Konzepte erstellt werden, die nachhaltig und bedarfsgerecht aufgebaut sind. Mentoren nutzen erprobte Methoden, um eine effiziente und vor allem individuelle Leistung zu sichern.

Ein weiterer zentraler Punkt des betrieblichen Mentorings ist das Leadership Training. Es werden neue und lösungsorientierte Fähigkeiten vermittelt, die dabei helfen, arbeitsplatzrelevante Fragestellungen zu beantworten. Diese Fähigkeiten können von der Unternehmensführung bis zur Firmenbasis Anwendung finden, um einen reibungslosen Betriebsablauf zu sichern.

Der beste Mentor für Ihr Unternehmen

Eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit einem betrieblichen Mentor ist es, den richtigen Zeitpunkt dafür zu wählen. Mentoring ist kein Quick-Fix. Hier geht es nicht darum, durch ein paar generische Änderungen schnell einen drastischen Wandel herbeizubringen. Unternehmen und Einzelpersonen, die mit der Hilfe des betrieblichen Mentoring wirtschaftliche und berufliche Erfolge sichern möchten, sollten daher auf eine intensive und nachhaltige Kooperation setzen. Wer sich frühzeitig dazu entscheidet, die Unterstützung des Mentoring aktiv in den Arbeitsalltag einzubinden, kann langfristige Erfolge manifestieren.

Neben dem berufsbezogenen Expertenwissen und einer umfassenden Erfahrung im Fachbereich des Mentoring ist aber auch die zwischenmenschliche Komponente relevant. Hier haben Kunden und Kundinnen individuelle Vorstellungen von einer erfolgreichen Zusammenarbeit. Die einen setzen auf professionelle Distanz, die anderen bevorzugen einen persönlichen Umgang - ein intensives Eingangsgespräch und eine Kennenlernphase dienen daher als wichtiger Teil einer produktiven Arbeitszukunft.

Fazit - betriebliches Mentoring birgt viele Chancen

Das betriebliche Mentoring ist für moderne Unternehmen und eine erfolgreiche Karriereplanung essenziell. Denn es ist in der Lage, individuelle Lösungen zu bieten, die langfristige Erfolge sichern. Für Unternehmen ist die Zusammenarbeit mit Mentoren ein sicherer Weg, um Mitarbeitenden, Prozesse und die Firmenführung auf Herausforderungen aller Art vorzubereiten. Dies sichert wirtschaftliche Exzellenz und baut den Vorsprung zur Konkurrenz aus. 

Wer einen individuellen Karriereweg kreieren will und sich in einem Unternehmen bestmöglich platzieren möchte, profitiert ebenfalls von den umfassenden Kompetenzen des betrieblichen Mentorings. Der Weg zum Erfolg lässt sich mit professioneller Unterstützung von einem Sparring-Partner sichern.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}